Firmengeschichte

Firmengeschichte

Seit 2007 bin ich, Marina Braatz die Inhaberin des Naturcampingparks Rehberge. Doch die Wurzeln des Campingplatzes reichen weit in die Vergangenheit. So wurde das Fleckchen am Wurlsee schon Anfang der siebziger Jahre zu einem staatlich geführten Campingplatz. Gleichzeitig ist die Gegend eng mit der Vergangenheit meiner Familie verknüpft, bereits meine Großeltern entdeckten die Schönheit dieses Platzes und gehörten zu den ersten wilden Campern in den Sechzigern. Am 1. Januar 1989 begann mein Vater, Norbert Braatz hier mit seiner Arbeit als Platzwart. Nach der Wende wurde er Pächter des Platzes. Als schließlich 2001 die Eigentumsverhältnisse geklärt waren, konnte er das Grundstück erwerben und mit umfangreichen Erschließungsarbeiten die Basis für die heutige Gestaltung liefern. Der Bau eines Abwassersystems und die Errichtung von drei Sanitärgebäuden stellen wichtige Meilensteine dar. Seit ich im Jahre 2003 in die Arbeit auf dem Campingplatz eingestiegen bin, verfolgen wir eine konsequent ökologische Ausrichtung. Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Schönheit der Gegend, die schon meine Großeltern verzauberte und die uns allen sehr ans Herz gewachsen ist, auch für folgende Generationen zu bewahren. Unsere Firmenphilosophie ist daher auf einen schonenden und wertschätzenden Umgang mit der Natur ausgerichtet. Diese Einstellung spiegelt sich ganz offenkundig bei der Campingplatzgestaltung und Ausstattung wider.